Kuala Lumpurs Natur

Wir sind mittlerweile über Singapur mit dem Zug über Gemas (Stadt im Nirgendwo in Malaysia) nach Kuala Lumpur gefahren. Internet war entweder wenig Zeit, oder langsam oder die Mädels haben den Popo nicht hoch bekommen was zu schreiben. Zu viel Zeit geht in Kuala Lumpur beim Shoppen drauf. 🙂 Ich sitze bei Starbugs und schreib mal was über die Coole-Natur in Großstädten. Also wir im Urwald waren, gab es hier und da mal wat an Tieren zu sehen. Da mal ein kleiner Lizard (siehe Bukit Lawang) oder ne Fisch oder so. Aber Großstädte scheinen für Tiere ein wahres Paradies zu sein. Dabei sagen die im Fernsehn doch immer, wir machen die Natur und so kaputt. Seht selber, was die Großstadt so bietet.

Ein schöner Fluss quer durch die Stadt. Klares Wasser, romantische Stromsschnellen ... naja, geht eher um den kleinen Zufluss auf der rechten Seite. Siehe nächstes Bild.

Mist, Internet zu Langsam. Scheiss Starbugs-Kaffee.

Die ganzen Fische haben sich alle an dem reißenden Bergbach getroffen, da der Rest wohl so dreckig ist, dass die hier wenigstens etwas Sauerstoff bekommen.

McDonald’s sei Dank, dass IHR die Bilder sehen könnt. Hier ist das Netz viel schneller. Die Amis machen halt alles richtig! (Jaja, Starbucks ist auch amerikanisch. / Und bis auf die 1. große Rezession 2008 und der nun anstehenden 2. Rezession wegen der Kreditkrise in den USA und Europa machen die bestimmt auch irgendwas richtig. Die Asiaten lachen sich zumindest in Fäusstchen, denn hier brummt die Wirtschaft.)

Das ist mit Abstand der größte Monitor-Lizard, den wir gesehen haben. Im gleichen Kuala Lumpur Fluss. Da geht es der Natur doch blendend, wenn die so groß werden, oder?

Und im Park kommen die Vögel ganz zutraulich zu einem und fressen aus dem Dekolleté.

Und für ne kleine Bestechung kommen die auch zu mir.

Und selbst die Tauben sind ne Nummer größer und hübscher als unsere fliegenden Ratten in Deutschland.

Ach ja, auch die Bananen sind in Malaysia etwas größer als woanders. Im 16ten Jahrhundert war auch Malacca (Strasse von Malacca) der größte Handelshafen und -umschlagsplatz der Welt. 2.000 Schiffe lagen im Hafen und haben den 6monatigen Wechsel des Monums abgewartet.

Über Timo

Der, der mit Moni rumfährt.
Dieser Beitrag wurde unter Malaysia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.