Es geht nach Angkor Wat – per Tuk-Tuk

Morgen, am 04.05. geht es weiter nach Siem Reap, der Stadt, wo die historische Stadt Angkor Wat liegt. Dort sollen bis zu 2 Millionen Menschen gelebt und halb Süd-Ost-Asien beherscht haben. Der Haupttempelkomplex ist 1,5 x 1,2 km groß.

Siehe Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Angkor

Tomorrow we will go to Siem Reap, the city close to Angkor Wat, were up to 2 million people lived and rule half of Sout-East-Asia. The main temple complex is 1,5 x 1,2 km.

see wiki: http://en.wikipedia.org/wiki/Angkor_Wat

 

Wie kommt man da hin? Wir haben es uns bei den Kollegen von www.Weitreise.de abgeschaut, deren Tuk-Tuk-Fahren angerufen und sein Tuk-Tuk für eine Woche gemietet. DANKE für den Tipp.

How to go there? By Tuk-Tuk. We got the idea by other travelers of www.Weitreise.de and contacted their Tuk-Tuk driver and rented his tuk-tuk for a week. Thanks for the idea!

Tuk-Tuk of www.Weitreise.de

Über Timo

Der, der mit Moni rumfährt.
Dieser Beitrag wurde unter Cambodia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Es geht nach Angkor Wat – per Tuk-Tuk

  1. Nico sagt:

    Hai Timo und Moni 🙂
    Sitze grad bei der Zulassungsstelle, um mein neues Auto (Santana Anibal, saharabeige)anzumelden. Da habe ich vieeeel Zeit, bei Euch zu stöbern. Freue mich für Euch, dass Ihr anscheinend viel Spaß habt (bis auf die sandflies) 🙂
    Und, habt Ihr Euch mit echten gezüchteten Rubinen eingedeckt? – oder ist da vielleicht sogar manchmal nur rotes Glas dazwischen? Wer kann das auf nem Tourimarkt schon unterscheiden…
    Habt Ihr was von den militärischen Auseinandersetzungen zwischen Thailand und Kambodscha mitbekommen? Ich hoffe, nur von Ferne. War etwas in Sorge, hab dann aber an Deine Erfahrungen in San Christobal in Mexico gedacht.
    Der Pfeilschwanzkrebs war ja klasse, ich will auch mal so einen sehen, ich kündige hier und komme für ein paar Tage nach, ja?
    Habe übrigens mit dem Bauern gesprochen, er tauscht den Hügel, also mein Traumgrundstück, gegen einen ähnlichen Acker, wenn ich einen finde. Und ich hab schon zwei Möglichkeiten in Aussicht. Freu mich drauf, wieder ein Stückchen voranzukommen.
    Viel Spaß in Angkor Wat,
    liebe Grüße von Jule (der den Dinosaurier, den Du gefangen hast, ganz toll findet) und Anni und Frauke,
    Nico

    • Timo sagt:

      Hi Brüderchen,
      oh, ein 2nd-Hand LandRover Defender aus Spanien. Armee-Version? Ja, die Dinosaurier sind hier noch recht zahlreich. Da fangen wir sicher noch weitere. Ha, ha.
      Wegen des Hügels solltest dann aber schauen, ob das wegen der Nachbarn geht. Was hast Du denn ähnliches gefunden. Schick mal rein.
      Kisses
      TiMoni

  2. Konrad sagt:

    Das gibt es doch gar nicht!! 🙂
    Es hat doch wirklich funktioniert, das muss ich erstmal in unseren Weltreise Blog schreiben …

    Ich wünsche Euch beiden genau so viel Spaß wie wir es mit dem Tuk-Tuk in Kambodscha hatten. Lass es an den ersten Tagen sachte angehen, da die TukTuks alles andere als einfach zu lenken und bremsen sind.

    Hals und Beinbruch!

    Denkt daran, dass man als Ausländer nicht mit seinen eigenen TukTuk auf das Tempelareal bei Siem Riep fahren darf. Mehr als 15$ solltet Ihr für einen Fahrer samt TukTuk nicht bezahlen 😉

    Und grüßt Mr. Pow herzlichst von uns. Er ist ein guter und ehrlicher Kerl.

    Gespannte Grüße von der Westküste Australiens
    Konrad & Natalia

  3. Nico Heinbach sagt:

    Keine Sorge, Konrad, der fährt „zu Hause“ auch so eins 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.