Madagaskar – Süden

Uns geht es gut. Wir haben nur kaum Internet und wenn, dann ist es hier langsam und schlecht konfiguriert, sodass viele nicht funktioniert. Und die haben auch keine Ahnung (so wie ich), wie man es zum laufen bekommt.

Egal. Wir sind aktuell in Manakra. Sind mit dem Zug hier hin gefahren. Haben viele schöne Bilder gemacht. Und morgen fahren wir mit zwei Franzosen ganz in den Süden. 3 Tage für ca. 220 km. Nach Port Dauphin. Ist ne Sandpiste und man muss 11 Flüsse mit „Fähren“ überqueren. Wird sicher spannend.

Moni und ich freuen uns schon auf zu Hause.

Über Timo

Der, der mit Moni rumfährt.
Dieser Beitrag wurde unter Madagaskar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Madagaskar – Süden

  1. Mohammed Buhari Ozegya sagt:

    Hello people , am happy u see the side of african , now u can know how lucky u guys r , well nice to see all ur post , good luck and stay blessed , LOVE U GUYS , MOHAMMED/MARTINE

  2. Eltern sagt:

    Hallo ihr Lieben !Zuerst einmal wir haben uns sehr über Eueren Anruf gefreud.Uns geht es soweit gut.Wir hoffen das Moni wieder fitt ist.Euere Bilder von den Kindern sind ja schockierent.Das muß man wohl selbst gesehen haben.Nun werdet ihr auf Euerer weiteren Reise noch allerhand erleben.Wir hoffen das ihr gesund nach Hause kommt,damit wir Weihnachten feiern können.Zu meinen Geburtstag kommen unsere Enkel im Doppelpack und Joachim Nun seit vielmals gegrüsst und gedrückt Eure Eltern

  3. Basti sagt:

    Hallo Moni, hallo Timo …

    die Bilder aus Madagaskar sind wirklich schockierend, vor allem was die Kinder angeht. Wenn man bedenkt wie unsere Kinder hier verhätschelt und von allen Seiten verwöhnt werden, da liegen wirklich Welten bzw. Galaxien zwischen. Ich hoffe Ihr sammelt weiterhin nicht nur negative Eindrücke von der Insel. Freue mich aufs Wiedersehen! Kommt gesund zurück!

    Bis bald
    Euer Basti

  4. kleineMarie sagt:

    Da habt ihr ja einiges erlebt in den letzten Tagen.
    Ich hab mal wieder euren Anruf verpasst…mich aber gefreut zuhören, dass es euch gut geht!Großteils wenigstens..Hat Mama wieder einen gesunden Magen?
    Ich muss mich OmOp und Basti anschließen.Die armen Kinder=(
    Da ging es ja den Kindern in dem abgelegenem Dorf in Indonesien wo wir mit dem Roller zufällig hingefahren sind.Super..
    Wenn man das alles nochmal in real sehen kann man sich das viel besser vorstellen.
    Ich denke immer, dass wenn man das immer nur auf Fotos sieht oder im Fernsehn, dass dann das Gehirn einem Streiche spielt und es einem einfach nicht so bewusst wird.
    Ich mach mir dennoch ein wenig Sorgen um euch. Ich bin froh wenn ich euch wieder im Arm halten kann.
    Jetzt hat Emre morgen erst einmal Geburtstag dann Opa und dann ich und dann seid ihr immer noch nicht da=(
    Das dauert mir noch zu lange!Ich vermisse euch!

    • Timo sagt:

      Hi Marie,
      jo, es geht uns gut. Sind in Fort Douphan oder so angekommen. Schreiben bald drüber. Moni geht es wieder gut. Morgen geht es schon weiter mit dem Flugzeug nach Toliar an der Westküste. Da soll es landschaftliche sehr schön sein. Und ich hab ein gutes Hotel gebucht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.