Antananarivo

Most of Madagascar’s travellers tend to enter the country through the capital’s airport and also most of them tend to spend as less time as possible in this apparently unappealing city. However, the big city does have something to offer for those who decide to stay a little longer. Madagascar’s Capital is divided into three different levels, which are linked by really crowded stairways leading to the upper city boroughs, which are full of traditional red-earth brick houses.  Basically, we can differentiate between the downtown (ancient swamp), the some intermediate level (known as “Plateau du Colbert” and located in the middle of the cliffs, and the old city in upper town (“La Haute ville”), where Palaces (Queen’s palace, ancient Prime Minister Rainilaiarivony palace, ancient Justice palace), cathedrals and the residential area of (mostly) ancient noblemen families are located. From here, visitors enjoy a nice perspective of the city below far away from the hassle of downtown.

Wie Timo schon geschrieben hat, sind wir gut in der Hauptstadt Antananarivo angekommen. Der Kurzname ist Tana. Es hat direkt angefangen zu regnen, sowie aus Eimern und das hat uns direkt an Manila erinnert. Es ist jetzt wohl Regenzeit, aber so wie wir das mitgekriegt haben, regnet es nur abends. Unser Hotel ist ganz Ok, keine Ratten und Kakerlaken bis jetzt :-). Nachdem wir uns gestern Abend frischgemacht hatten, sind wir in ein Restaurant schräg gegenüber und ich kann nur sagen: exzellent. Ein sehr uriges Restaurant mit französischer Küche. Haben Foie Grass Pastete und Zebu ( einheimisches Rind mit Riesenhörnern) gegessen, war köstlich und gar nicht mal so teuer.
Wir haben gut geschlafen, weil sehr müde.
Heute morgen sind wir dann los und haben uns die Stadt angeschaut. Ich war erstaunt, wie stark die Engländer und die Franzosen hier ihre Handschrift hinterlassen haben. Ja, das Land ist arm und es gibt bettelnde Kinder, aber das gab es auch in Süd-Ostasien. Der Markt war bunt, alles sah lecker aus und es gibt hier nix aus China. Endlich mal was völlig anderes. Ich habe tolle Sachen gesehen. Edelsteine, Holzschnitzereien, Lederwaren ( also Taschen und Schuhe:-) juhuuu, bevor wir nach Hause fliegen, gehen wir einkaufen. Ich habe auch ne alte Overlok Nähmaschine von Singer entdeckt, die will ich unbedingt haben, die kann man sonst nirgendwo mehr kaufen. Die schleppe ich eigenhändig nach Hause und würde am liebsten 10 Stück davon kaufen. In Deutschland würde ich mind. das 50 fache dafür bekommen.
Also, alles ist gut. Sehr interessante Stadt. Morgen sehen wir noch mehr. Gleich gehen wir wieder lecker essen.

Unser Hotel in TANA: St. Antoine im Zentrum

Die "Markttreppen" in TANA. Hier geht es in der Stadt überall bergauf und bergab.

Markt und Markttreppen

TANA von oben, vom höchsten Punkt der Stadt, dem Ruva (Palast)

Timo schaut sich das Marktchaos an.

Wandernde Besenverkäufer.

Knöpfe, Knöpfe und nochmals Knöpfe

Metzgerei

Herzen satt. 🙂

Kind auf dem Markt.

Ein typisches Taxi. Renault R4 mit Revolverschaltung.

 

Über Moni

Moni, Tochter von Rosi u. Hubert, Schwester von Joachim u. Georg, Mama von Jessi und Marie, Lebensgefährtin von Timo, freut sich 1 Jahr mit Timo zu reisen, lachen, weinen, streiten und versöhnen und vor allem, das Leben zu geniessen und die Welt zu erleben, auf der wir nur Gäste sind.
Dieser Beitrag wurde unter Madagaskar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Antananarivo

  1. soletti sagt:

    Vielen Dank für Eure interessanten Berichte, ich schau täglich mehrmals rein und freu mich jedesmal, wenns was Neues gibt. Sogar meinem aktuellen english-lern-tripp folgt Ihr und postet seit kurzem auch Teile in dieser Sprache … ausgezeichnet! 😀

    Alles Gute für Eure weitere Reise!
    schöne Grüße
    soletti

  2. Joel Pascal sagt:

    Have fun guys. The pictures make me want to go back to Madagascar 🙂 Make the most out of your trip. It is a fantastic place if you know how to blend in.

  3. roswitha sagt:

    Sind das 243 Menschen auf dem Markt und der Treppe??????????

  4. kleineMarie sagt:

    Mama…mir ist jetzt erst auf gefallen nach 50000000 mal anschauen..Das DU mein tshirt geklaut hast!Ich habe es letztens total lange gesucht…Bring das mal schön wieder mit!unverschämt!! .\/. <– das soll ein böser guckender smilie sein.

    Und wie geht es euch?=( man hört nichts mehr!
    Bin ein wenig in Sorge!
    Liebe euch kuss

  5. kleineMarie sagt:

    =) ich vermisse euch so!

  6. Pitter sagt:

    Hi Ihr Zwei!

    Käme ich die Markttreppe hoch?

    Schüss
    Pitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.